Donnerstag 17 Apr 2014
  • Increase font size
  • Default font size
  • Decrease font size

Der richtige Notruf

Damit wir Ihnen schnellst möglich die richtige Hilfe zukommen lassen können, brauchen wir von Ihnen einige Informationen. Das sind die ersten Fragen der Feuerwehr, wenn Sie einen Notruf absetzen:

  • WER ruft an?

Nennen Sie Ihren Namen und eine Telefonnummer, unter der Sie bei Rückfragen erreicht werden können. Bleiben Sie wenn möglich in der Nähe des Telefons, Menschenrettung und Erste Hilfe gehen aber in jedem Fall vor.

  • WO ist der Unglücksort?

Nennen Sie die genaue Adresse (Ort/Stadtteil, Straße, Hausnummer) und eventuelle Besonderheiten bei der Anfahrt (z.B. wenn es sich um einen Hinterhof handelt). Wenn sich der Notfall auf der Autobahn ereignet unbedingt den Kilometerstand angeben (diesen finden Sie an den Leitpfosten). Je genauer Ihre Angaben sind, desto schneller sind wir bei Ihnen!

  • WAS ist passiert?

Beschreiben Sie kurz, was sich ereignet hat, z.B. „Es brennt in der Küche…“, „Es gab einen Verkehrsunfall zwischen einem Auto und einem Motorrad…“, „Ein Kollege ist von der Leiter gestürzt…“ usw.

  • WIE VIELE Verletzte?

Teilen Sie dem Beamten der Leitstelle die Anzahl der verletzten Personen mit, und gegebenenfalls wie viele Personen noch im brennenden Gebäude eingeschlossen sind.

  • WARTEN auf Rückfragen!

Legen Sie auf keinen Fall auf! Erst wenn alle Fragen geklärt sind, beendet die Leitstelle das Gespräch.

 


Je genauer die Angaben sind, die Sie machen, desto effektiver können wir Ihnen helfen.

Denken Sie bei einem Notruf immer an die fünf W-Fragen! Erklären Sie diese Hinweise auch Ihren Kindern!